Aktuelle Nachrichten

dg-Konferenz 2022 mit Amir Gudarzi und Sokola//Spreter
Vom 23. bis 26. Juni 2022 findet die Jahreskonferenz der Dramaturgischen...

Sommertheater 2022: Premieren im Musiktheater
Eine Auswahl unserer diesjährigen Sommertheater-Premieren im Musiktheater:...

UA "Gott Vater Einzeltäter" von Necati Öziri
Am 3. Juni ist die Uraufführung von Necati Öziris Stück Gott Vater...

Sommertheater 2022: Premieren im Schauspiel
Eine Auswahl unserer diesjährigen Sommertheater-Premieren im Schauspiel:...

UA: "Mats & Milad" von Eva Rottmann am Staatstheater Mainz
Am 2. Juni feiert Mats & Milad oder: Nachrichten vom Arsch der Welt von Eva...

Rückblick: "Happy End" am Renaissance-Theater Berlin
Als "Mischung aus Gangsterkomödie, 'Bohème sauvage'- Soiree und stilisiertem...

UA: "Die nicht geregnet werden" von Maria Ursprung am Theater St. Gallen
Am 25. Mai wird Maria Ursprungs Stück Die nicht geregnet werden am Theater...

"Ja oder Nein?" - Knut Hamsun am Residenztheater
Am 8. Mai war die mehrfach verschobene Premiere von Stephan Kimmigs...

Ivana Sokola gewinnt Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts
Ivana Sokola gewinnt mit ihrem neuen Stück Pirsch den mit 10.000 Euro...

"Ein Mann seiner Klasse" beim Berliner Theatertreffen
Am 7. und 8.5. zeigt das Berliner Theatertreffen Ein Mann seiner Klasse nach...

Auszeichnung: "1. Paul Abraham Preis" für Thomas Zaufke
Thomas Zaufke wird als erster Musikschaffender mit dem neugeschaffenen, mit...

Rückblick: "Das schönste Mädchen der Welt" am Grips Theater, Berlin
Am 14. April 2022 feierte Das schönste Mädchen der Welt seine Uraufführung am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Ein Recht auf Chanel" - UA von "Einfache Leute"

(c) Alina Reisenthel

 

Am 20. Juni war die Uraufführung von Anna Gschnitzers Stück Einfache Leute am Staatstheater Mainz (Regie: Alexander Nerlich). Der Text, den die Autorin im Auftrag des Mainzer Staatstheaters geschrieben hat, war zuletzt beim diesjährigen Heidelberger Stückemarkt mit dem Publikumspreis ausgezeichnet worden.

„Dass Anna Gschnitzer den Publikumspreis beim Stückemarkt gewonnen hat, dürfte nicht nur an der fein komponierten Dramaturgie und einer gleichzeitig realistischen, oft fein ironischen und zugleich poetischen Sprache liegen, sondern auch daran, dass Gschnitzer einen Nerv trifft.“ (FAZ)

„Differenziert lotet Anna Gschnitzers Stück die brüchige Oberfläche einer vermeintlich auf Chancengleichheit gründenden Gesellschaft aus und findet in der Uraufführung am Staatstheater Mainz eine formidable Realisierung. (...) Selten hat das Theater derart bewegend das Märchen von der sozialen Durchlässigkeit entlarvt. Berührend ist das und auf eine unbehagliche Weise zutiefst ehrlich.“ (Der Freitag)

„Das Stück schaut über den Tellerrand hinaus. Denn nicht nur das Arbeiterkind Alex, auch die Kinder aus 'besserem Hause' leiden hier unter den sozialen Schranken. (...) 'Einfache Leute' zeigt die vielen Facetten der Aufstiegs-Problematik auf spannende und unterhaltsame Weise.“ (SWR)

„Die Geschichte eines sozialen Aufstiegs über Klassengrenzen hinweg – und des Preises, den dieser fordert. Es ist eine bewegende Geschichte. (...) Gschnitzers Drama kommt genau zur richtigen Zeit.“ (Allgemeine Zeitung)

29.06.2021

Stücke zu dieser Nachricht:
Einfache Leute

Autoren zu dieser Nachricht:
Gschnitzer, Anna