Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Der Vorname
26.06.2020, Baden-Baden, Theater

Bombe!
13.03.2020, Göttingen, Deutsches Theater

Der Sohn
23.10.2019, Hamburg, St. Pauli Theater

Der Name der Rose
09.08.2019, Erfurt, Theater

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater

Effi
19.09.2018, Berlin, Theater an der Parkaue


Inszenierung des Jahres: "Einfach das Ende der Welt"

 

Wir gratulieren Regisseur Christopher Rüping, dem Schauspielhaus Zürich und allen Beteiligten: Einfach das Ende der Welt nach dem Stück von Jean-Luc Lagarce wurde in der Kritiker*innenumfrage von Theater heute zur Inszenierung des Jahres gewählt. Zudem gewannen Maja Beckmann und Benjamin Lillie die Preise als Schauspielerin bzw. Schauspieler des Jahres.

Lagarce erzählt in seinem Theaterstück die Geschichte einer Rückkehr, die gleichzeitig ein Abschied ist. Louis besucht zum ersten Mal nach jahrelanger Abwesenheit seine Mutter und seine Geschwister in der Provinz und muss feststellen, dass er sich in jeder Hinsicht von seiner Familie sehr weit entfernt hat. Und er muss einen Weg finden, ihnen von seinem nahen Tod zu erzählen. "Regisseur Christopher Rüping und sein Team haben daraus am Schauspielhaus Zürich ein Kammerspiel über Identitätskonflikte gemacht" (Theater heute). Die Inszenierung, die auch zum Theatertreffen eingeladen wurde, nutzt besonders virtuos die Mittel des live aufgezeichneten und übertragenen Theaters.

27.08.2021

Stücke zu dieser Nachricht:
Einfach das Ende der Welt

Autoren zu dieser Nachricht:
Lagarce, Jean-Luc