Aktuelle Nachrichten

"Hedwig and the Angry Inch" am Musiktheater im Revier
Am 5. Februar ist die Premiere von Hedwig and the Angry Inch (Stephen Trask,...

Kleist-Förderpreis für Amir Gudarzi
Der Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker 2022 geht an...

Neu: "Fledermops" von Clara Leinemann
Demonstrieren bedeutet, anderen zu sagen, was man denkt. Das ist jedoch...

"Liberté oh no no no" von Anja Hilling uraufgeführt
Am 14. Januar war die Uraufführung von Anja Hillings Stück Liberté oh no no...

UA: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins"
Am 19. Januar feiert Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins von Vera...

"Alice" (Waits/Wilson) am Staatsschauspiel Dresden
Am 15. Januar ist die Premiere von Alice von Tom Waits und Robert Wilson am...

DSE "Der Sittich" von Audrey Schebat an der Komödie im Bayerischen Hof
Am 12. Januar findet an der Komödie im Bayerischen Hof die deutschsprachige...

Neu: "Links vom Mond" von Matin Soofipour Omam
Zwischen Poesie und pointierten Dialogen verhandelt Matin Soofipour Omam in...

UA: "Der Katze ist es ganz egal" am TdjW
Am 13. Januar feiert Der Katze ist es ganz egal von Franz Orghandl seine...

Neu: "Jupiter brüllt" von Annika Henrich
Eine Assistentin, ein Chor der Millennials, zwei Astronautinnenauszubildende,...

"Warte nicht auf den Marlboro-Mann" von Olivier Garofalo an der Badischen Landesbühne
Am 8. Januar ist die Premiere von Olivier Garofalos Kammerspiel Warte nicht...

"Die Piraten von Penzance" an den Wuppertaler Bühnen
Am 9. Januar findet an den Wuppertaler Bühnen die Premiere von Gilbert und...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Ausgezeichnet: NESTROY 2021 für "Krasnojarsk" und "Einfach das Ende der Welt"

Produktionsfoto Krasnojarsk
© Johanna Lamprecht
Schauspielhaus Graz

 

Bei der Verleihung der NESTROY-Theaterpreise 2021 wurden u. a. die DSE von Johan Harstads Krasnojarsk am Schauspielhaus Graz und die Inszenierung Einfach das Ende der Welt nach Jean-Luc Lagarce am Schauspielhaus Zürich ausgezeichnet.

Die Virtual-Reality-Inszenierung Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Tom Feichtinger nach dem "dystopischen Drama" von Johan Harstad erhielt als "eine der überzeugendsten" virtuellen Theaterproduktionen der vergangenen Monate einen Sonderpreis. Tickets und VR-Brillen für zu Hause können über den Anbieter First Row bestellt werden.

Als "Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum" wurde Christopher Rüpings Inszenierung Einfach das Ende der Welt nach Jean-Luc Lagarce ausgezeichnet: "Keiner kann aus seiner Haut, die alten Muster sind einfach zu dominant. Rüpings Inszenierung hat sowohl live im Theater als auch im Stream bestens funktioniert."

Wir senden herzliche Gratulationen an die Schauspielhäuser in Graz und Zürich und an alle Beteiligten!

23.11.2021

Stücke zu dieser Nachricht:
Einfach das Ende der Welt
Krasnojarsk

Autoren zu dieser Nachricht:
Lagarce, Jean-Luc
Harstad, Johan