Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Ein Lebensgefühl
16.10.2021, Basel, Theater

Der Vorname
26.06.2020, Baden-Baden, Theater

Bombe!
13.03.2020, Göttingen, Deutsches Theater

Der Sohn
23.10.2019, Hamburg, St. Pauli Theater

Der Name der Rose
09.08.2019, Erfurt, Theater

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater


Ausgezeichnet: NESTROY 2021 für "Krasnojarsk" und "Einfach das Ende der Welt"

Produktionsfoto Krasnojarsk
© Johanna Lamprecht
Schauspielhaus Graz

 

Bei der Verleihung der NESTROY-Theaterpreise 2021 wurden u. a. die DSE von Johan Harstads Krasnojarsk am Schauspielhaus Graz und die Inszenierung Einfach das Ende der Welt nach Jean-Luc Lagarce am Schauspielhaus Zürich ausgezeichnet.

Die Virtual-Reality-Inszenierung Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Tom Feichtinger nach dem "dystopischen Drama" von Johan Harstad erhielt als "eine der überzeugendsten" virtuellen Theaterproduktionen der vergangenen Monate einen Sonderpreis. Tickets und VR-Brillen für zu Hause können über den Anbieter First Row bestellt werden.

Als "Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum" wurde Christopher Rüpings Inszenierung Einfach das Ende der Welt nach Jean-Luc Lagarce ausgezeichnet: "Keiner kann aus seiner Haut, die alten Muster sind einfach zu dominant. Rüpings Inszenierung hat sowohl live im Theater als auch im Stream bestens funktioniert."

Wir senden herzliche Gratulationen an die Schauspielhäuser in Graz und Zürich und an alle Beteiligten!

23.11.2021

Stücke zu dieser Nachricht:
Einfach das Ende der Welt
Krasnojarsk

Autoren zu dieser Nachricht:
Lagarce, Jean-Luc
Harstad, Johan