Aktuelle Nachrichten

Wir trauern um Paul Mommertz
Paul Mommertz wurde 1930 in Aachen geboren und arbeitete als freier...

Hans-Gratzer-Stipendium 2024/25 für Arad Dabiri
Arad Dabiri ist einer von fünf Stipendiat:innen des Hans-Gratzer-Stipendiums...

Ur- und Erstaufführungen zum Spielzeitstart 2024/25
Die meisten Bühnen sind gerade in der Sommerpause, umso mehr fiebern wir...

Sommertheater: eine Auswahl unserer Premieren von Juni bis August
Wir freuen uns über Sommer, Sonne (wenn sie sich zeigt) und Theater - hier...

Stellenausschreibung: Assistenz Dramaturgie / Lektorat (w/m/d)
Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG ist der älteste deutsche Bühnenverlag. Wir...

Rückblick: "Ich, Antigone" von Anna Gschnitzer am Staatstheater Mainz
Am 28. Juni war die Uraufführung von Anna Gschnitzers Auftragswerk Ich,...

Streaming "Königinnen" von Thomas Zaufke und Henry Mason / Landestheater Linz
Mit der Derniere am 23. Juni endete am Landestheater Linz die komplett...

Mit 3 Tony Awards ausgezeichnet: "Appropriate" von Branden Jacob-Jenkins
Am 16. Juni wurden in New York die Tony Awards 2024 verliehen. Appropriate...

Uraufführung: "Firnis" von Philipp Löhle
Am 7. Juni war die Uraufführung des Auftragswerks Firnis von Philipp Löhle am...

Neu: "Häuslfrau" von Amir Gudarzi
Neu im Programm: Häuslfrau (Das Feuer steckt im Feuer) von Amir Gudarzi....

DSE: Hadrien Raccahs "Die Einladung" an der Komödie Frankfurt
Am 16. Mai feierte Die Einladung von Hadrien Raccah deutschprachige...

Aufnahme von Thomas Zaufkes und Henry Masons "Die Königinnen" veröffentlicht
Im Februar 2024 wurde das Musical Die Königinnen von Thomas Zaufke und Henry...

Drei Gastspiele bei den Autor:innentheatertagen
Wir freuen uns über drei Gastspiele bei den diesjährigen...

Herzlich willkommen, Yasmina Reza!
"Yasmina Reza spießt die Klischees auf, die Tics, die Gewissheiten. Sie...

UA: "Die Liebe auf Erden" von Anja Hilling am Landestheater Altenburg
Am 25. Mai wird Die Liebe auf Erden von Anja Hilling am Theater Altenburg...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Prix Molière - der französische Theater-Oscar

"Weinprobe für Anfänger" am Winterhuder Fährhaus, Premiere 21. April 2023, Regie Martin Woelffer © Oliver Fantitsch

 

Mindestens 40 ausverkaufte Vorstellungen in Paris - das ist die Voraussetzung, um für den Prix Molière, den französischen Theater-Oscar, nominiert zu werden. Aus den Erfolgsstücken der Saison wählt die französische Theaterwelt seit 1987 einmal jährlich zunächst eine Preisträger:innen-Shortlist, dann die Gewinner, u.a. in den Kategorien beste Komödie, beste Privattheaterproduktion und beste*r zeitgenössische*r Autor:in. Entdecken Sie eine Auswahl unserer Molière-Stücke:

Weinprobe für Anfänger von Ivan Calbérac
Ein kauziger Weinhändler und eine schüchterne Hebamme finden mit Hilfe des jungen Steve (mit überraschenden Sommelier-Fähigkeiten!) zueinander. Ivan Calbéracs Stück ist "ein Kleinod aus Präzision, Finesse, gewitzten Dialogen und genau dosierten Spannungsmomenten, (...) ein komödiantisches Feuerwerk." (Paris Match) (Molière beste Komödie)

Wie der Vater, so der Sohn von Clément Michel
Der Sohn ist kiffender Maler, der Vater Politiker im Wahlkampf. Eines Morgens erwachen die beiden im Körper des anderen. Clément Michel hat eine Körperwechselkomödie voller Situationskomik samt schöner Vater-Sohn-Geschichte geschrieben. "Ein fantastisches Stück - im doppelten Sinn: übernatürlich und ausgezeichnet. (Le Parisien) (Shortlist Molière beste Komödie)

Wettlauf zum Mond von Mélody Mourey
Die Geschichte eines Underdog aus der Arbeiterklasse, der in die NASA aufgenommen wird und (fast) zum Mond fliegt. Ein theatrales 60er-Jahre-Biopic, das die Autorin Mélody Mourey basierend auf wahren Begebenheiten entwickelt hat. "Ein Stück voller Humor und Spannung, dem Publikum stockt der Atem." (Le Parisien) (Shortlist Molière beste zeitgenössische Autorin, beste Privattheaterproduktion, beste Inszenierung)

Zwei Lügen, eine Wahrheit von Sébastien Blanc/ Nicolas Poiret
Wie gut kennt man sich nach 27 Ehejahren? Weiß man wirklich alles von einander? Das Autoren-Duo Sébastien Blanc und Nicolas Poiret schickt einen allzu selbstsicheren Ehemann auf eine Detektivmission - die Fäden hält die Ehefrau. "Eine echte Komödie, die den Saal zum Lachen bringt, ohne vulgär oder beliebig zu sein." (Le Monde) (Shortlist Molière beste Komödie)

02.05.2023

Stücke zu dieser Nachricht:
Zwei Lügen, eine Wahrheit
Weinprobe für Anfänger
Wie der Vater, so der Sohn
Wettlauf zum Mond

Autoren zu dieser Nachricht:
Poiret, Nicolas
Mourey, Mélody
Michel, Clément
Calbérac, Ivan
Blanc, Sébastien