Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Die Burg der Assassinen
08.12.2023, Aachen, Theater

Lazarus
01.12.2023, Kiel, Theater

Siri und die Eismeerpiraten
05.12.2023, Wien, Theater der Jugend

Euromüll
07.10.2023, Marburg, Hessisches Landestheater

Kopenhagen-Trilogie
02.06.2023, Frankfurt am Main, Städtische Bühnen

Erfolg
24.05.2023, München, Residenztheater

Wann, wenn nicht jetzt?
09.03.2023, Münster, Wolfgang Borchert Theater

Pirsch
29.01.2023, Göttingen, Deutsches Theater

Polar
23.01.2023, Wien, Theater Drachengasse

Brigitte Bordeaux (Musical)
09.12.2022, Memmingen, Landestheater Schwaben


Rückblick: "Mascha K. (Tourist Status)" am Schauspiel Frankfurt

Inszenierungsfoto, Schauspiel Frankfurt © Felix Grünschloss

 

Am 22.09.2023 wurde Anja Hillings neues Stück Mascha K. (Tourist Status) in der Regie von Christina Tscharyiski am Schauspiel Frankfurt uraufgeführt. Das Leben und Werk von Mascha Kaléko sind Ausgangspunkt für Anja Hillings Stück. Entstanden ist die eindrucksvolle Begegnung zweier Dichterinnen, zweier Sprachen – mitten in der Gegenwart. Das Stück erzählt von einem Leben, in dem das einzige Verweilen in der Bewegung liegt, von Versuchen, Familien zu gründen, in der Kunst, in der Konvention, in der Liebe.

Hilling beschreibt die Suche nach einer poetischen und realen Heimat sprachverliebt und empathisch. […] "Mascha K." ist ein klangvolles Stück Theater, voll Zuneigung zum Leben.
(Süddeutsche Zeitung)

Hilling verwebt Politik und Geschichte fein, aber kraftvoll in die dreifache Kaléko Beschwörung – und tatsächlich ist die Sprache das Kraftzentrum des Theaterabends. […] oft hat Hilling auch Passagen aus Kalékos Gedichten in die eigene Sprache herübergeholt. Das klingt dann fast, als habe das Objekt der Beschwörung gelegentlich mit beschworen: das sind Momente von großem Zauber.
(nachtkritik.de)

Hillings eigene zugleich wortmächtige und sachliche Beredsamkeit verbindet sich […] mit Kalékos Idiom wie zu einem aus zwei Bändern unterschiedlicher Farben geflochtenen Seil. Regisseurin Christina Tscharyiski sympathisiert in nuce mit dem Kaléko-Terzett.
(Die-deutsche-Buehne.de)

28.09.2023

Stücke zu dieser Nachricht:
Mascha K. (Tourist Status)

Autoren zu dieser Nachricht:
Hilling, Anja