Nominiert für den Heidelberger Stückemarkt 2024: Arad Dabiri mit "DRUCK!"

© Anna Radaschütz

 

Arad Dabiri ist mit seinem Stück DRUCK! für den Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2024 nominiert.

Der Bruder von Hassan und Shirin wartet wegen eines Deals zu viel in U-Haft auf sein Urteil. Für Hassan, Shirin und ihre Freunde Omar, Murat und Freddie der Punkt, an dem sie sich endlich, mit Mitte zwanzig, zu diesen großen Begriffen von Integration, Herkunft, Identität und Verantwortung verhalten müssen.

"Dabiri beschreibt das 'Leben in einem Spalt': Junge Menschen, die gefangen sind zwischen Abgrenzung und Überidentifikation (...). Das ist Rap, ohne Rap zu sein, ein Sprachflow, der mal spielerisch ist und dann wieder nüchtern und genau. Vielleicht sogar, mit Blick auf eine Dramatik zwischen Bernhard und Jelinek: typisch österreichisch. Im Spalt zwischen Teheran und Wien." (Stückporträt von Falk Schreiber/Nachtkritik)

DRUCK! wird in einer szenischen Lesung am 28.4. am Theater Heidelberg vorgestellt (Online-Stream verfügbar), die Preisverleihung folgt am 5.5.

Insgesamt gehen fünf Autor:innen und ein Autor:innenkollektiv in den Wettbewerb. Der Jury gehören in diesem Jahr Emre Akal, Bernadette Sonnenbichler, Jürgen Popig, Cornelia Fiedler und Elvin İlhan an.

29.02.2024

Stücke zu dieser Nachricht:
DRUCK!

Autoren zu dieser Nachricht:
Dabiri, Arad