Aktuelle Nachrichten

Uraufführung: "Firnis" von Philipp Löhle
Am 7. Juni war die Uraufführung des Auftragswerks Firnis von Philipp Löhle am...

Neu: "Häuslfrau" von Amir Gudarzi
Neu im Programm: Häuslfrau (Das Feuer steckt im Feuer) von Amir Gudarzi....

DSE: Hadrien Raccahs "Die Einladung" an der Komödie Frankfurt
Am 16. Mai feierte Die Einladung von Hadrien Raccah deutschprachige...

Aufnahme von Thomas Zaufkes und Henry Masons "Die Königinnen" veröffentlicht
Im Februar 2024 wurde das Musical Die Königinnen von Thomas Zaufke und Henry...

Drei Gastspiele bei den Autor:innentheatertagen
Wir freuen uns über drei Gastspiele bei den diesjährigen...

Herzlich willkommen, Yasmina Reza!
"Yasmina Reza spießt die Klischees auf, die Tics, die Gewissheiten. Sie...

UA: "Die Liebe auf Erden" von Anja Hilling am Landestheater Altenburg
Am 25. Mai wird Die Liebe auf Erden von Anja Hilling am Theater Altenburg...

UA: "Totenüberlebung" von Jona Spreter an den Münchner Kammerspielen
Am 15.5. ist die Uraufführung von Totenüberlebung an den Münchner...

Arad Dabiri gewinnt den Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2024
Der Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts geht in diesem Jahr an...

"Ein lustvolles Loblied auf die Operette": "Doktor Ox" Premiere am Theater Münster
Am 04.05. feierte die fantastische Operette Doktor Ox von Jacques Offenbach...

Paul Abraham Preis 2024 wird an Susanne Lütje und Anne X. Weber verliehen
Am 07.05. findet im Kranfoyer der Dresdener Staatsoperette die diesjährige...

Rückblick: "Die Staatsoperette Dresden verführt mit Clivia ins Reich der Illusion"
Am 13.04. feierte die Operette Clivia in der Inszenierung von Peter Lund und...

"Die Spielzeugbande" - Neues Hörspiel von Clara Leinemann beim WDR
Seit dem 13.04.2024 ist Die Spielzeugbande, das diebische Hörspiel für Kinder...

UA: "Wildbestand oder on einer, die auszog, eine Zukunft zu finden"
Am 21. April feiert Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Leonhard-Frank-Stipendium 2024 für Annika Henrich

© Lukas Büsse

 

Annika Henrich erhält das Leonhard-Frank-Stipendium 2024. Mit dem Stipendium unterstützt das Mainfranken Theater Würzburg pro Spielzeit eine:n junge:n Dramatiker:in finanziell und künstlerisch dabei, ein neues Stück zu entwickeln.

"Souverän, warmherzig und witzig behandelt Annika Henrich existentielle Fragen nach Selbstbestimmung, Herrschaft, Leben, Tod." (Felicia Zeller, aus der Laudatio)

Zuletzt wurde im Februar Annika Henrichs Stück Jupiter brüllt – Der lange Weg zum Glücksplanet am Staatstheater Mainz uraufgeführt (Regie: Ran Chai Bar-zvi). Der Text fängt "unterhaltsam das Lebensgefühl der Millennials ein" (Wiesbadener Kurier) und bewegt sich dabei souverän "zwischen Absurdität, Drama und Komik" (SWR):

"Es ist eine rund 90-minütige, unterhaltsame Selbsterkundung, eine gemeinsame Sinn- und Glückssuche, die definitiv auch für Angehörige anderer Generationen ihren Reiz haben dürfte." (Allgemeine Zeitung)

In ihrem neuen Stück Am Sonnenweg erzählt Annika Henrich von der berührenden Liebe zweier Menschen im Altersheim. Das Stück ist noch frei zur Uraufführung:

"Die Station eines Pflegeheims, ein eher ungewöhnlicher Ort für eine Liebeskomödie, die zugleich auch Tragödie ist, wobei man mit dem Tod der Protagonist:innen hier insgeheim bereits rechnet. Erzählt wird von der Liebe zweier Protagonist:innen, wie sie bisher in der Geschichte des Dramas noch nicht vorgekommen sein dürften." (Felicia Zeller, aus der Laudatio)

10.04.2024

Autoren zu dieser Nachricht:
Henrich, Annika