Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Pirsch
von Ivana Sokola

Farn Farn Away
von Sokola//Spreter

Polar
von Sokola//Spreter

Die Burg der Assassinen
von Amir Gudarzi

Wonderwomb
von Amir Gudarzi

Die nicht geregnet werden
von Maria Ursprung

Bestien, wir Bestien
von Martina Clavadetscher

Der Hund muss raus
von Philipp Lhle

Orbit - Geschichte einer Band
von Philipp Lhle

Fanes
von Anna Gschnitzer

Wasser
von Anna Gschnitzer

Versuch, ein Stck ber die Nibelungen (nicht) zu schreiben
von Marcus Peter Tesch

Monster und Margarete
von Thomas Arzt

Wann, wenn nicht jetzt?
von Olivier Garofalo

Johanna ist tot
von Olivier Garofalo

Super High Resolution
von Nathan Ellis

Was sich gehrt
von Branden Jacobs-Jenkins

Schwindel
von Florian Zeller

Die Schwestern Bienaim
von Brigitte Buc

Einszweiundzwanzig vor dem Ende
von Matthieu Delaporte

Die Wahlentscheidung
von Jade-Rose Parker

Wettlauf zum Mond
von Mlody Mourey

Die Rckkehr von Richard 3 mit dem Zug um 9.24 h
von Gilles Dyrek

Eine wunderbare Trennung
von Grald Aubert

Mein lieber Climare
von Eugne Labiche und Rainer Kohlmayer

Tom Sawyer (Oper)
von John von Dffel , Kurt Weill , Mark Twain , Ira Gershwin , Maxwell Anderson und Kai Tietje

Dear World
von Jean Giraudoux und Jerry Herman

Mack und Mabel
von Jerry Herman und Michael Stewart

La Cage aux Folles
von Harvey Fierstein , Jerry Herman und Jean Poiret

Brigitte Bordeaux (Musical)
von Tom van Hasselt und Sergej Gner

Hans im Glck (Musical)
von Tom van Hasselt

Prinzessin Drosselbart
von Wolfgang Bhmer und Peter Lund

Hier kommt keiner durch (Oper)
von Gordon Kampe und Sebastian Bauer

Das schrillste Blau
von Sergej Gner

Fledermops
von Clara Leinemann

Zugvgel
von Mike Kenny

Vakuum
von Maria Ursprung

Landing on an unknown Planet
von Sina Ahlers

Die Prinzessin, die auszog, den Prinzen zu retten
von Eva Rottmann

Dachs und Rakete. Ab in die Stadt!
von Jrg Isermeyer

Die Diplomatin
von Lucy Fricke

Schn ist die Nacht
von Christian Baron

Gesichter
von Tove Ditlevsen

Fr euch
von Iris Sayram

Aus unseren Feuern
von Domenico Mllensiefen

Deadline
von Bov Bjerg

Eine runde Sache
von Tomer Gardi

Vor aller Augen
von Martina Clavadetscher


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Audrey SchebatSchebat, Audrey

Audrey Schebat ist Regisseurin und Autorin und schreibt fr Theater, Film und Fernsehen. Ihre Kurzfilme wurden vielfach ausgezeichnet, ihre Drehbcher (zum Groteil Komdien, aber auch Dokumentarfilme) wurden von zahlreichen franzsischen Sendern, sowie in internationalen Kooperationen produziert. In den letzten Jahren hat sich Audrey Schebat vermehrt dem Theater zugewendet. Im Zentrum ihrer Stcke stehen zwischenmenschliche Beziehungen, die ‘condition humaine’ und Frau-Mann-Dynamiken. Ihr erstes Stck Der Sittich wurde in der Regie von Audrey Schebat 2017 am Thtre de Paris uraufgefhrt und wurde von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen. Es lief in Frankreich ber 200 Mal und wurde bisher ins Deutsche, Spanische und Chinesische bersetzt. Im September 2023 wird Audrey Schebats neues Stck, die Tragikomdie "Der Abschiedsbrief", in Paris am Theater Marigny mit Starbesetzung zur Urauffhrung kommen.

 

Der Sittich

(La perruche)
Deutsch von Leyla-Claire Rabih und Frank Weigand
1D, 1H
UA: 29.09.2017, Thtre de Paris Paris
DSE: 12.01.2022, Komdie im Bayerischen Hof Mnchen

SIE und ER warten auf Freunde fr ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon klingelt und sein vllig aufgelster Kollege David sagt das Essen ab. Bei ihm ist eingebrochen worden, und auerdem kann er seine Frau Catherine nicht erreichen. Leicht irritiert beginnen SIE und ER darber zu spekulieren, was der wirkliche Grund fr die Absage ist - ein Unfall oder vielleicht gar eine Trennung? Letzteres ist zumindest ihre Theorie: Catherine hat David verlassen, was ER fr vllig ausgeschlossen hlt! Allmhlich geraten sie in eine leidenschaftliche Diskussion ber Beziehungen. Dabei wird schnell deutlich, dass ER seiner Vorliebe fr "Mansplaining" freien Lauf lsst. SIE kontert mit einer vorgeblichen Naivitt, die sich zunehmend als gewiefte Verhandlungsstrategie erweist.

Mit feinem Gespr fr den absurd komischen Alltag von Paarbeziehungen gewhrt uns Audrey Schebat in Der Sittich einen intimen Blick hinter die Kulissen eines Ehestreits und stellt die konventionellen Rollenbilder gensslich auf den Kopf. Ring frei fr eine Paartherapie par excellence!

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen