Aktuelle Nachrichten

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Oliver SchmaeringSchmaering, Oliver
Foto: Stefan Arend 

Oliver Schmaering wurde 1968 geboren und studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Seit 2001 arbeitet er als freier Autor und Dozent für Dramaturgie, Drehbuch und Filmtheorie. Er erhielt ein Schreibstipendium des Theaterhauses Jena und den Förderpreis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses, wo er zu den Autoren-Werkstatttagen eingeladen war. Sein Seefahrerstück wurde mit dem Förderpreis für neue Dramatik beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2005 ausgezeichnet. Für In dir schläft ein Tier wurde Oliver Schmaering 2018 mit dem Mülheimer KinderStückePreis ausgezeichnet, 2019 war er mit Ich, Ikarus erneut nominiert.

 

Ich, Ikarus

von Oliver Schmaering
ab 9 Jahren
1 Schauspieler, 1 Musikerin
UA: 01.06.2018, Theater an der Parkaue Berlin

Ikarus erzählt seine Geschichte, zurückblickend, vorausschauend und immer wieder ganz gegenwärtig. Mit seinem Vater Dädalus wird Ikarus auf der Insel Kreta gefangen gehalten in dem Labyrinth, das Dädalus für den Herrscher Minos gebaut hat. Doch der Vater, mächtiger Architekt und geheimnisvoller Erfinder, ersinnt eine Fluchtmöglichkeit. Aus Bienenwachs und Federn baut er ihnen Flügel, damit sie nach Hause fliegen können. Wie immer ermahnt er Ikarus, vernünftig zu sein und die Extreme zu meiden: "Flieg nicht zu hoch, auch nicht zu tief, immer schön in der Mitte." Aber diesmal hört Ikarus nicht auf ihn. Ein Moment, in dem er sich vom Vater befreit, ein Moment nur für sich selbst. Adrenalin im ganzen Körper, Sehnsucht und Freiheitswille im Herzen. Er steigt hoch und stürzt ins Meer, obwohl er das Ende seiner eigenen Geschichte schon kennt. Ikarus: Trial and Error. Reset?

Ich, Ikarus entstand als Auftragswerk für die gleichnamige Musiktheaterproduktion (Regie: Annette Jahns, Komposition: Sanzhar Baiterekov), muss aber nicht unbedingt als Libretto in Verbindung mit einer Komposition aufgeführt werden. Oliver Schmaerings Text ist eine große Musikalität eingeschrieben, die Erzählung Ikarus' nimmt die Wellenbewegung des Meeres auf und wird zu einer Geschichte der Befreiung in der Wiederholung.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen