Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Lauren GundersonGunderson, Lauren

I and You ist das erfolgreichste Stück von Lauren Gunderson, die in den letzten Jahren zu einer der meistgespielten Dramatiker*innen in den USA avancierte. Geboren 1982 in Atlanta, Georgia, verfasste sie bereits mehr als zwanzig Stücke und wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Lanford Wilson Award der Dramatists Guild of America für junge Dramatiker*innen und zwei Steinberg-Awards der American Theatre Critics Association.

 

I and You

ab 12 Jahren
Deutsch von Esther Becker
1D, 1H
frei zur DSE

Eines Nachmittags steht Anthony unangemeldet in der Zimmertür seiner Mitschülerin Caroline, mit einer Tüte Chips, einem abgegriffenen Gedichtband von Walt Whitman und der Bitte, ihm bei einer dringenden Schularbeit zu helfen. Caroline ist zunächst völlig verstört. Ihr Sozialleben spielt sich eigentlich nur noch online ab, seitdem sie wegen einer schweren Krankheit nicht mehr das Haus verlassen kann. Und wie kommt dieser Typ überhaupt hier rein? Nach anfänglicher Skepsis entwickelt sich zwischen den beiden eine besondere Geschichte, die am Ende eine überraschende Wendung bereithält.

Einfühlsam und voller Humor erzählt Lauren Gunderson von der Suche zweier sehr unterschiedlicher Jugendlicher nach Identität und Verbundenheit. Dabei findet sie erstaunliche Parallelen zwischen den romantischen Ideen Walt Whitmans, Social Media und dem Alltag eines heutigen Teenagers. Dass sich zwischen der sarkastischen Caroline und dem nerdigen Anthony eine Freundschaft entwickelt, ist allerdings nur um den Preis eines endgültigen Abschieds zu haben.

Ausgezeichnet als bestes neues Stück mit dem Steinberg-Award der American Theatre Critics Association: "Überbordend an Witz und scharfsinnigen Einblicken wächst das Stück still heran zu einem verblüffenden, überwältigend bewegenden Ende."

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der deutschsprachigen Erstaufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen