Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Böhmer, Wolfgang
Wolfgang Böhmer wurde 1959 in Westfalen geboren und studierte Literatur und Musik in Wuppertal. Nachdem er als Komponist und Akteur im politischen...


Dorst, Tankred
Tankred Dorst, 1925 bei Sonneberg (Thüringen) geboren, lebt in München. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter den...


Berger, Martin
München und Istanbul auf. Regieaufträge führten ihn u. a. an das Theater Basel, die Staatsoper Hannover, das Luzerner Theater und die Deutsche Oper...


 

Elfie

Kammeroper nach "Eine Mordgeschichte"
von Tankred Dorst / Mitarbeit Ursula Ehler
Musik von Wolfgang Böhmer
Text und Bearbeitung von Martin Berger
3D, 4H, 1 Mädchen, mit Mehrfachbesetzungen
Orchesterbesetzung: Vla, Vlc, Kb, Bjo, Hrf, Klar/B.Klar, Mallet (Vibraphon, Marimbaphon, Glockenspiel)
UA: 31.01.2019, Neuköllner Oper Berlin

Elfie macht mit allen rum und kann nicht gut abwaschen. Dabei ist sie doch Mutter. In einer deutschen Kleinstadt sprengt die Lehrergattin Elfie Steinheuer ihr kleinbürgerliches Umfeld. Wo Spießertum die Norm ist, wird schnell ein Urteil gefällt. Die ganze Stadt spricht über Elfie, schaut ganz genau hin. Und als es ernst wird, schnell wieder weg. Wieviel Freiheit vertragen wir eigentlich? Als Individuum und als Gesellschaft?

Tankred Dorst und Ursula Ehler zeichneten in ihrem bisher unverfilmten Drehbuch aus den 80er-Jahren ein eindrückliches Porträt der bundesrepublikanischen Mittelschicht. Sie griffen dabei gedanklich auf Büchners Woyzeck zurück, rückten aber Marie ins Zentrum. Wolfgang Böhmer und Martin Berger adaptieren das Buch als nahezu durchkomponierte Kammeroper und reduzieren es zu einem dichten, auf acht Figuren fokussierten Libretto, übersetzt in eine facettenreiche, atmosphärische und bildhafte Musik.

"Martin Berger schreibt einen szenischen Essay über Autonomie-Ansprüche gegen das Diktat des Mainstreams und blickt mit einem durch die Neuen Medien gehärteten Blick zurück auf die vorherige Generation. (…) Wolfgang Böhmer schafft es ohne melodienselige Milieumalerei in die gestische Verallgemeinerung."
DIE DEUTSCHE BÜHNE

"Elfie ist ein eindrückliches Portrait der Mittelstandsgesellschaft, das nichts an Aktualität verloren hat."
RBB

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen