Aktuelle Nachrichten

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Duus, Anders

Jahrgang 1975. Studierte Schwedisch, Literatur, Schauspiel und Gebärdensprache in Göteborg und arbeitete in unabhängigen Theatergruppen in Stockholm, Oslo und Göteborg. 2001 ging Duus ans Dramatiska Institut nach Stockholm, wo er sein Examensstück Nachtwache schrieb, das nach einer erfolgreichen Tourneeproduktion in Schweden 2006 am Staatstheater Mainz zur deutschsprachigen Erstaufführung gebracht wurde. Im gleichen Jahr trat er mit Alles muss raus auf dem Berliner Stückmarkt in Erscheinung. Seit 2005 ist Duus Hausautor am Riksteatern. 2004 wurde der Autor zur International Residency des Royal Court in London eingeladen. 2007 erhielt er das Henning-Mankell-Stipendium.

 

Schlipse

(Mitt och ditt och mitt)
von Anders Duus
ab 3 Jahren
Deutsch von Jana Hallberg
2 Darsteller*innen
UA: 16.01.2017, Teater de Vill Stockholm

Haralsson möchte nicht zur Arbeit gehen. Jedenfalls nicht mit diesem furchtbaren Schlips. Warum muss sie auch ausgerechnet dort arbeiten, wo eine Krawatte gefordert wird? Dann bekommt Haralsson von ihrer Freundin Blexten vier superschicke neue Schlipse geschenkt. Mit Stolz und den Schlipsen im Gepäck kann sie es kaum erwarten, sich auf den Weg zu machen.
Hausmeister Bergkvint ist voller Bewunderung und bittet schüchtern um eine Krawatte, der Kollege Fläder, der ständig der Beste sein will, gewinnt im unfairen Wettkampf einen Schlips, der übereifrige Mammed schwatzt Haralsson einfach so einen ab, und ihre laute Chefin, die eh alles bestimmen will, findet, dass niemand einen schöneren Binder haben sollte als sie. Und so geht Haralsson ohne einen einzigen Schlips und mit einem mulmigen Gefühl im Bauch nach Hause. Was wird Blexten wohl dazu sagen?
Sprachfertig und gewitzt untersucht Anders Duus, worin der Unterschied zwischen echter und falscher Großzügigkeit besteht, und erzählt dabei von der Schwierigkeit, dem Druck der anderen zu widerstehen.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen