www.felix-bloch-erben.de

verdeckt

von Ariane Koch

1-20 Darsteller*innen

Verena Lehner wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Ihr Mann ein Trinker und Taugenichts. Sie zieht 16 Kinder groß, führt Haus und Hof und legt mehr als zehn Jahre den Frauen aus der Aarauer Gesellschaft Karten. Ihr monetäres Kapital häuft sich an und ihr Wissen über die Aargauer Bourgeoisie wächst. 1929 wird Verena Lehner wegen Giftmord an ihren Kostgänger*innen angeklagt. Arsen. Das Rattengift. Die Tat soll einige Jahre zurückliegen. Die Indizienlage ist diffus. Die Zeitungen berichten in einem eindimensionalen Shitstorm gegen die vermeintliche Mörderin. Hunderte Schaulustige verfolgen den Prozess live im Gerichtssaal in Aarau.

Ariane Koch beleuchtet Verena Lehners Schicksal aus feministisch-poetischer Perspektive: Mit welcher Erzählung wird man dieser Frau gerecht? In 23 nach Tarotkarten benannten Kapiteln montiert sie Möglichkeiten über das Leben von Verena Lehner mit Gedanken, die sich aus einer heutigen Haltung ergeben. Eine Redegelegenheit, die Verena Lehner nie hatte.