16.06.2033

Anmeldung
Bestellung

Die von Ihnen bestellten Ansichtsmaterialien werden an folgende Adresse geschickt.
Falls Sie bereits bei Felix Bloch Erben registriert sind, sollten sie sich anmelden, bevor Sie mit der Bestellung fortfahren.

Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.


 
 
 
 
 

Kataloge
Amateurtheater
Datenschutz
Bild von Gwendoline SoublinSoublin, Gwendoline
© Raoul Gilibert 

Gwendoline Soublin, geboren 1987, ist Autorin und Schauspielerin. Erste Entwürfe zu Pig Boy 1986-2358 entstanden im Rahmen einer Residenz am Theater Sala Beckett in Barcelona 2016. 2017 wurde Soublin für das Stück bei den Autorentheatertagen in Lyon ausgezeichnet, 2018 erschien es bei Éditions Espaces 34. 2017/18 war Soublin Hausautorin am Theater Am Stram Gram in Genf unter der künstlerischen Leitung von Fabrice Melquiot. Gwendoline Soublin war außerdem Hausautorin am Theater La Chartreuse (Centre national des éctritures du spectacle) und nahm dort am Schreibprogramm TOTEM(s) Académie teil.

Auszeichnungen:
2022:
- Deutscher Kindertheaterpreis für Und alles
- Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg für Und alles

 

Fiesta

ab 8 Jahren
Deutsch von Corinna Popp
UA: 25.09.2021, Théâtre de Romette
DSE: 23.07.2023, Salzburger Festspiele
DE: 23.09.2023, Theater an der Parkaue, Berlin

Besetzung variabel

Zu Nonos zehntem Geburtstag steigt eine Riesenparty, die fetteste Fete, eine gigantische Fiesta! Jedes Detail hat Nono dafür schon lang geplant: Zitronenbaiser-Smarties-Torte, goldene Papiergirlanden, Jeans ohne Löcher, eine Rede über die Welt. Aber dann kommt alles ganz anders. Maria Theresia, ein Orkan, so stark, dass er Chihuahuas und sogar Pizzalieferwägen mitreißt, zwingt die Kinder zum Drinnenbleiben. Das Fest droht buchstäblich abgeblasen zu werden und die Freund:innen müssen sich entscheiden: Werden sie Wind und Wetter trotzen oder müssen sie Nono absagen?

Mit großer formaler Offenheit lässt Gwendoline Soublin ihre Figuren rückblickend fragen: Wie lässt sich mit Unvorhergesehenem und Katastrophen umgehen? Welche Verantwortung trage ich als Mensch denjenigen gegenüber, die mir am nächsten stehen? Wie kann ich Kompromisse in Ausnahmesituationen aushandeln und sie kommunizieren? Doch vor allem feiert Soublin in ihrem neuen Stück das Leben in stürmischen Zeiten.

"Traumatische Pandemieerfahrungen und ihre Aufarbeitung: Was in der Politik zum harten Wahlkampfthema geworden ist, funktioniert auf der Bühne mit Einfühlungsvermögen und immer wieder mit Humor."
Salzburger Nachrichten

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen