Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Rice, Elmer

Elmer Rice wurde unter dem bürgerlichen Namen E. Leopold Reizenstein am 28. September 1892 in New York geboren. Anfangs studierte er Jura, entschied sich dann aber für eine Laufbahn als Bühnendramatiker. Sein erstes Schauspiel war Unter Anklage (On Trial, 1914), in dem er mit der bereits aus Prosa und Film bekannten Rückblendetechnik arbeitete. Für sein sozialkritisches Bühnendrama "Straßenszene" (Street Scene) über die Lebensumstände in den New Yorker Slumvierteln erhielt Rice 1929 den Pulitzer-Literaturpreis. Kurt Weill vertonte das Theaterstück zur gleichnamigen Oper (UA 1947, New York). Neben seinem Schaffen als Dramatiker trat Rice auch als Autor von Romanen und Essays hervor. Vier Jahre nach der Veröffentlichung seiner Autobiografie starb er am 8. Mai 1967 in Southampton, Großbritannien.

 

Die große Reise

(The Grand Tour)
Ein Schauspiel in zwei Akten
Deutsch von Alexander Koval
2D, 5H, Nebendarsteller