Aktuelle Nachrichten

Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2024
Der mit 15.000 Euro dotierte Jugendtheaterpreis des Ministeriums für...

Nominiert für den Heidelberger Stückemarkt 2024: Arad Dabiri mit "DRUCK!"
Arad Dabiri ist mit seinem Stück DRUCK! für den Autor:innenpreis des...

Junges Theater: Monologe für die Bühne und das Klassenzimmer
Im März stellen wir Monologe vor, die sich thematisch und formal sowohl für...

Oscar-Nominierung für "Das Lehrerzimmer" von Ilker Çatak und Johannes Duncker
Am 10. März 2024 werden zum 96. die Academy Awards verliehen. Das...

"Buddeln" von Clara Leinemann gewinnt Kinder- und Jugenddramatiker:innen Preis
Am 25.02.2024 wurden in Duisburg im Rahmen des Festivals "Kaas & Kappes" die...

"Wonderwomb" von Amir Gudarzi beim Festival Shakespeare is dead
Am 15.2. wurde Wonderwomb von Amir Gudarzi in niederländischer Übersetzung...

UA: "Die Königinnen" am Landestheater Linz
Am 10.02.2024 feierte Die Königinnen von Thomas Zaufke (Musik) und Henry...

Die Mumins - Hörspiel-Serie startet am 08. Februar
Ab 08.02.2024 ist die neue WDR Hörspiel-Serie "Die Mumins" nach dem...

Junges Theater: Entdeckungen für Erstaufführungen
Im Februar haben wir Stücke junger Dramatiker:innen zusammengestellt, die...

Schauspiel: Uraufführungen junger Autor:innen im Januar und Februar
Wir freuen uns über eine ganze Reihe an Uraufführungen junger Dramatik in...

UA: Musical "Siddhartha" am Stadttheater Minden
Am 20.02.2024 wird das Musical Siddhartha am Stadttheater Minden (Produktion:...

Rückblick: UA "Das unschuldige Werk" von Thomas Arzt in Linz
Am 27.01.2024 wurde Das unschuldige Werk von Thomas Arzt am Landestheater...

Premiere von Agatha Christie's "Mord im Orientexpress" am Luzerner Theater
Heute, am 31.01.2024, findet die Premiere von Mord im Orientexpress nach...

Rückblick: UA "Über die Notwendigkeit, dass ein See verschwindet" von Anna Neata in Linz
Am 26.01. wurde Über die Notwendigkeit, dass ein See verschwindet von Anna...

Rieke Süßkow beim Theatertreffen 2024
Mit ihrer Inszenierung von Werner Schwabs "Übergewicht unwichtig: unform" ist...

Luk Perceval inszeniert Hans Falladas "Wolf unter Wölfen" in Hamburg
Am 18. Januar 2024 hatte Wolf unter Wölfen in der Fassung von Christina...

UA: "Princess" am Grips Theater, Berlin
"Tränen fließen über meine Wangen. Mit aller Kraft versuche ich dagegen...

"Einszweiundzwanzig vor dem Ende" - der neue Delaporte am St. Pauli Theater
Am 21. Januar hatte Matthieu Delaporte neuestes Stück, die 3-Personen-Komödie...

Rückblick: "Hello, Dolly!" am Musiktheater im Revier
Am 13.01.24 feierte Hello, Dolly! von Jerry Herman Premiere am Musiktheater...

In eigener Sache: Felix Bloch Erben Schauspielagentur
Nach über 20 Jahren als Agentin für Schauspielerinnen und Schauspieler, davon...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Wittenbrink, Franz
Franz Wittenbrink wurde 1948 als sechstes von 13 Kindern in Bentheim (Niedersachsen) geboren. Mit neun Jahren kam er in das Musik-Internat der...


Weber, Anne X.
Anne X. Weber spielte und textete in diversen Liederabenden von Franz Wittenbrink am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am St. Pauli Theater, am Schauspiel...


 

Café ohne Aussicht

Eine Comedian-Harmonists-Geschichte von heute
Buch von Franz Wittenbrink und Anne X. Weber
Musikalische Einrichtung von Franz Wittenbrink
6H, Darsteller 6 ist gleichzeitig der Pianist
Orchesterbesetzung: 1 Kl
UA: 02.03.2014, Komödie am Kurfürstendamm Berlin

Die Gentrifizierung Berlins ist weitestgehend abgeschlossen. Nur die Brüder Kasupke betreiben das so ziemlich letzte echte Oma-Café (das Pendant zur längst ausgestorbenen Kiezkneipe). In den 20er Jahren von Uroma Kasupke gegründet, atmet es bis heute die Düfte des vergangenen Jahrhunderts und sorgt so für eine geradezu museale Wohlfühlatmosphäre. Allerdings scheinen der Traumtänzer Felix, der Trinker Frank und der triebgesteuerte Bang keinen Bachelor in BWL absolviert zu haben, denn sie fahren ihr Erbe relativ schnell gegen die Wand. Die Miete wird nicht bezahlt, die Briefe landen ungelesen im Papierkorb und eines Tages steht völlig überraschend eine Maklerin vor der Tür. Sie sucht bereits nach einem integren Investor, denn es wird Zeit, die Räumlichkeiten mit einem zeitgemäßen Coffeeshop aufzuwerten. Zum Glück haben die drei Brüder Kehlen aus Gold, mit denen sie auch versuchen, sich aus ihrer misslichen Lage herauszuträllern …

Eine musikalische Komödie, in der es um die Jagd nach dem Erfolg, antidepressiven Streuselkuchen und natürlich um den Sinn des Lebens geht. Franz Wittenbrink und Anne X. Weber haben sich die Frage gestellt, was eine Truppe wie die Comedian Harmonists im 21. Jahrhundert mit ihrer Gesangstechnik, den raffinierten Arrangements und ihren humorvollen Textverdrehungen anstellen würde. Herausgekommen ist dabei eine musikalische Bandbreite von alten Comedian-Harmonists-Songs, kombiniert mit neuen Hits wie "Schwarz zu blau" von Peter Fox, Gloria Gaynors "I will survive" oder dem Sirtaki aus "Alexis Sorbas", die im Stil der Comedian Harmonists bearbeitet wurden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Die Comedian Harmonists

Männer gesucht!